Spiegelau Craft Beer Glasses gewinnen mit International Design Excellence Award (IDEA) Gold die zweite prestigeträchtige Auszeichnung in 2015.

Das Jahr der Spiegelau Craft Beer Glasses

26.08.2015

Die Craft Beer Glasses von Spiegelau wurden mit dem prestigeträchtigen International Design Excellence Award (IDEA) in Gold ausgezeichnet. Im Rahmen der offiziellen Gala in Seattle ehrte die Amerikanische Gesellschaft der Industriedesigner (IDSA) am Wochenende die Glasserie aus Deutschland. Mehr als 1.700 Produkte aus der ganzen Welt wurden für den Design-Wettbewerb eingereicht. Im feierlichen Rahmen wurden insgesamt 28 Gold-, 53 Silber- und 83 Bronze-Awards verliehen.

Nach dem Gewinn des Red Dot Award erhält Spiegelau mit dem IDEA in diesem Jahr die zweite große Auszeichnung für die aromenspezifische Glasserie, die insgesamt aus drei Gläsern besteht. „2015 ist das Jahr des Spiegelau Craft Beer Glasses – das gesamte Team von Spiegelau freut sich sehr über die Auszeichnung. Sie ist eine weitere Anerkennung und Lohn für unser unkonventionelles Vorgehen, das Design der Gläser konsequent auf die perfekte Sensorik auszurichten. Die Gläser bieten den idealen geschmacklichen und optischen Genuss; das wurde uns mit dem IDEA wieder bestätigt, und mit weniger geben wir uns auch nicht zufrieden“, berichtet Geschäftsführer Richard Voit begeistert nach Verkündung des Juryurteils.

Die Craft Beer Glasses von Spiegelau wurden zusammen mit einem Expertenteam aus Braumeistern und Spezialisten der Bierbranche in speziellen Workshops entwickelt. In diesem Zuge wurden zahlreiche Gläser getestet, um die Formen zu finden, die den komplexen Geschmacksprofilen der handwerklich gebrauten Sorten India Pale Ale, American Wheat Beer und Stout am besten gerecht werden. Durch die spezifischen Glasformen werden die Aromen der Craft-Biere an Nase und Zunge ausbalanciert weitergegeben und ihr Geschmack sowie ihre Textur optimal dargestellt.

Die International Design Excellence Awards wurden in diesem Jahr bereits zum 35. Mal von der Amerikanischen Gesellschaft der Industriedesigner für herausragendes Design in 20 Kategorien verliehen. Für den Juryvorsitzenden Matthew Marzynski, Universität Boston und IDSA, belohnt der Award „entstehende Geschichte“.